DSC_0165.jpg

Gleich mehrere Einsätze und vermurte Straßen verursachte am 25.07.2020 um 14:00 ein Gewitter mit Starkregen in Dimbach. Es hat in weniger als einer Stunde über 40 Liter geregnet.

Die erste Alarmierung war zu einem Bagger der wegen der Wassermassen in den Graben rutschte. Der Baggerfahrer konnte die blockierte Kabinentür noch aufdrücken um sich aus der Kabine zu befreien. Mit Hilfe vom Traktoren und Forstseilwinden konnte der 7.5 Tonnen schwere Bagger herausgezogen werden. An derselben Adresse wurden Sandsäcke aufgelegt um weiteres Eindringen von Wasser in die Kellerräume zu verhindern. Alarmiert wurde auch die Feuerwehr zur überfluteten Gemeindestraße Richtung Pabneukirchen. Die Kameraden errichtet die mehrstündige Straßensperre und reinigte anschließend die Fahrbahn. Es wurden noch mehrere kleinere Muren beseitigt sowie Straßen gereinigt. 25 Mann waren ca. 4 Stunden im Einsatz.

Nach starken Regenfällen in den vergangenen Tagen wurde die FF Dimbach zu einem überfluteten Keller gerufen. Aufgrund einer verstopften Drainage trat im Ortsteil Kleinerlau Wasser in einen Keller ein. Die Drainage wurde frei gemacht und der Keller ausgepumpt.

Die Freiwillige Feuerwehr Dimbach wurde am 07.06.2020 zur Bergung eines Motorrades gerufen. Das Motorrad wurde über die Straßenböschung aus dem angrenzenden Wald gezogen. Der Lenker wurde mit der Rettung in das Krankenhaus gebracht.

 

Am 17.05.2020 um etwa 15:00 Uhr kam ein Motoradlenker auf der B119 im Gemeindegebiet von Dimbach zu Sturz. Das Motorrad begann zu brennen und die Flammen drohten auf die Böschung und auf den angrenzenden Wald überzugreifen.

Weiterlesen: Motoradbrand nach Unfall

Die Freiwilligen Feuerwehren werden auch während der Corona Krise alle Einsätze abwickeln.

Wir bitten aber alle Personen die nicht unmittelbar Hilfe benötigen Abstand zu halten!

Nicht zeitkritische Alarmierungen werden allerdings nicht mehr mittels Sirene alarmiert, um ein unnötiges zusammenrufen vieler Kameraden zu verhindern.

Auch wenn der Coronavirus nur für eine kleine Gruppe von Menschen gefährlich werden kann, ist es für jeden eine Verpflichtung jedes Maschenleben zu schützen!

Halten Sie bitte alle Schutzmaßnahmen ein.

Wenn sie berufstätig sind und in einer Betriebsstätte arbeiten müssen ist bei Fahrgemeinschaften, in Sozialräumen und Pausenräumen besonders auf die Sicherheitsmaßnahmen zu achten. Vorsicht auch beim Kontakt mit Kunden und Zustelldiensten.

Schützen Sie öffentliche Einrichtungen die unsere Grundversorgung sichern.

Suchen sie die Ordination Dr. Leonhartsberger nicht ohne telefonische Voranmeldung auf! Ein Coronafall in der Ordination würde eine 14 tägige Schließung zur Folge haben. Mehr Infos -> http://ordination-dimbach.at/?p=1505

Ein direkte Kontaktaufnahme am Gemeindeamt sollte weitestgehend vermieden werden. Mehr Infos -> https://www.dimbach.at/Schutzmassnamen_gegen_Coronavirus

Falls sie krank sind, sollten sie nicht selbst im Kaufhaus einkaufen. Es gibt auch die Möglichkeit den Lieferservice in Anspruch zu nehmen. Vor dem Einkaufen waschen Sie sich die Hände und greifen sie sich nicht mehr ins Gesicht. Fassen sie nicht unnötig Waren an. Mehr Infos -> https://www.facebook.com/diesaatgehtaufdimbach/photos/a.1725467204365371/2610268485885234/?type=3&theater

Die Freiwillige Feuerwehr Dimbach hat alle Aktivitäten die das Virus verbreiten könnten eingestellt. Einsätze und Maßnahmen zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft werden weiterhin durchgeführt. Feuerwehrfremde Personen sollten das Feuerwehrhaus nicht betreten.

Unterkategorien

Joomla templates by a4joomla